Business@school

Logo von business@school

business@school

Während in den Medien geklagt wird, dass  Gymnasiasten heute zu wenig Wirtschaftswissen ins Berufsleben mitbringen, können im Theresianum seit mehr als 10 Jahren interessierte Schülerinnen und Schüler  BWL- Kenntnisse erwerben,  die weit über den AHS- Lehrplan hinaus gehen.

„Wer haftet in einer KG?“, „Wann wird der Break Even Point erreicht?“, „Hat das Unternehmen ausreichend Eigenkapital?“ Unseren Teilnehmern aus dem Wahlpflichtfach „Wirtschaft“ fällt die Beantwortung dieser Fragen leicht:

In der 6. Klasse haben sie bei Prof.  Preis betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse gelernt und darüber hinaus in einer externen Prüfung den EBC*L Führerschein (European Business Competence Licence) erwerben können. In der 7. Klasse ergänzen und vertiefen sie, unterstützt von Prof. Bauer und Prof. Tiefenbrunner,  dieses Wissen und stellen sich den Herausforderungen von „Business@school“.

„Business@school“ ist eine Initiative der renommierten Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG): Oberstufenschüler in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und mittlerweile auch in USA und Singapur sollen Wirtschaftsthemen möglichst praxisnah erfahren und auf die Ausbildungs- und Berufswelt vorbereitet werden.

Während eines Schuljahres analysieren die Teilnehmer in Teams zu 4-6 Schülern zunächst Konzerne, dann Klein- und Mittelbetriebe. Den Höhepunkt bildet ein europaweiter Wettbewerb um die beste Geschäftsidee, bei dem jede Gruppe einen  Businessplan bis zur Umsetzungsreife entwickelt.  Auf einer Projektplattform im Internet hat jeder Teilnehmer Zugang zu modernen Lernmaterialien. Diskussionsforen bieten Erfahrungsaustausch mit Schülern aus anderen Ländern. Für Praxisnähe sorgen die Mitarbeiter von BCG, die sich ehrenamtlich engagieren. Der Wettbewerbscharakter ergibt sich dadurch, dass Arbeitsergebnisse von jedem Team in einer öffentlichen Präsentation vorgestellt, von einer Fachjury prüfend hinterfragt und nach vorgegebenen Kriterien bewertet werden. In der internationalen Ausscheidung werden die Präsentationen in englischer Sprache abgehalten und die Juryfragen in der Fremdsprache beantwortet.

„Business@school“ fördert nicht nur Team- und Projektarbeit, Kommunikationskompetenz, sowie Recherche- und Präsentationstechniken, sondern verlangt von den Schülern auch ein hohes Maß an Selbständigkeit, Kreativität, Eigeninitiative und Zeitmanagement.

Für das Theresianum war business@school eine Erfolgsgeschichte. Im internationalen Wettbewerb konnten die Schülerinnen und Schüler des Theresianums oft vorderste Plätze erringen. So auch bei den International Finals im Jahr 2016. Siehe nachstehender Bericht aus der Website www.business-at-school.net  der Boston Consulting Group.

Geschäftsidee - RUCKSAFE

So führte das Team 2 des Theresianums seine Geschäftsidee RUCKSAFE ein – und gewann das internationale Finale von business@school in Wien. mehr...

Prof. Bauer / Prof. Tiefenbrunner