Motopädagogik

SPIELEND LERNEN ÜBER WAHRNEHMUNG & BEWEGUNG                 

BETTINA MITTL, MA

Bettina Mitte

 PSYCHOMOTORIKERIN

KINDERGARTENPÄDAGOGIN

DIPL. MONTESSORIPÄDAGOGIN  MOTOPÄDAGOGIN

Zusatzqualifikation Sensorische Integration und Wahrnehmungsförderung

Psychomotorische Entwicklungsbegleitung, auch Motopädagogik genannt, ist ein ganzheitliches und lebensabschnittsübergreifendes Konzept. Durch und mit Bewegung wird die gesamte Persönlichkeit gefördert. Bewegungs- und Wahrnehmungsangebote bilden die Basis für jedes weitere Lernen! Eine Motopädagogische Einheit bietet daher möglichst viele Körpererfahrungen, Materialerfahrungen und Sozialerfahrungen, denn diese sind die Voraussetzungen für die Entwicklung von Kompetenzen.

 

Zusatzangebot Motopädagogik

Die Kinder haben die Möglichkeit:

  • Erfahrungen zu sammeln
  • ihren Körper gut kennen- und  einsetzen zu lernen
  • Abenteuer zu erleben - etwas zu wagen
  • sich auszutoben, ihre Grenzen  zu erfahren
  • zum Beobachten und Staunen
  • Neues zu entdecken - zu experimentieren
  • zum selbstständigen, phantasievollen Gestalten
  • zum Entspannen - sich fallen zu lassen
  • Fehler zu machen
  • Vertrauen zu gewinnen
  • neue Seiten an sich zu entdecken
  • sich als wichtiges Mitglied einer Gruppe zu erfahren
  • Probleme und Aufgaben auf ihre Art und Weise zu lösen
  • ihre Kompetenzen zu erweitern
Zusatzangebot Motopädagogik

Eine motopädagogische Einheit bietet viele Fördermöglichkeiten:

  • Konzentration und Ausdauer
  • Merkfähigkeit
  • Sprachförderung
  • Problemlösungsorientiertes Denken
  • Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein
  • Selbständigkeit
  • Sensorische Wahrnehmungsförderung
  • Förderung der Basissinne
  • Gleichgewicht und Körperspannung
  • Phantasie und Kreativität
  • Raum- und Körperorientierung
  • Grob- und Feinmotorik
  • Team- und Konfliktfähigkeit
  • Toleranz und Rücksichtnahme
  • Entspannungsmöglichkeiten

Wir freuen uns auch über kleine/ große Krippen- Motopädagogikmäuse. Sobald ein Kind seine Bedürfnisse verbalisieren kann und keine Windel  trägt ist eine Teilnahme, nach Absprache mit der jeweiligen Gruppenpädagogin, möglich.