Beschlüsse

Beschlüsse der 258. Kuratoriumssitzung vom 25.9.2018

  1. Die Schulberichte werden lobend zur Kenntnis genommen
  2. Der Vorschlag der Schulgelder für Gymnasium und Volksschule für das Schuljahr 2019/20 wird einstimmig angenommen
  3. Das Investitionsprogramm für 2019 wurde genehmigt für:
      • Schwimmbadsanierung
      • Fertigstellung Gang 1. Stock
      • Turnsaalgarderoben 1. Stock
      • Scapinellisaal Teil 1 (ohne Technik)

Die wesentlichen Beschlüsse der 257. Kuratoriumssitzung am 25. April 2018

1. Der Jahresabschluss 2017 wird einstimmig genehmigt und der Vorstand entlastet.
2. Die vom Vorstand vorgelegten Projekte 2018 iHv. € 2,7 Mio. wurden genehmigt.
3. Der Beschluss, dass der Änderungsantrag der Flächenwidmung am Standort 1040 in der vorgeschlagenen Form gestellt
    werden soll, wurde einstimmig gefasst.

Beschlüsse der 255. Kuratoriumssitzung vom 26.9.2017

  1. Die Schulberichte werden lobend zur Kenntnis genommen
  2. Der Vorschlag der Schulgelder für Gymnasium und Volksschule für das Schuljahr 2018/19 wird einstimmig angenommen.
  3. Das Investitionsprogramm für 2018 wurde genehmigt für:
      • Renovierung der Fassade
      • Klassen zweiter und dritter Stock Quertrakt
      • die Gänge im ersten Stock

Die wesentlichen Beschlüsse der 254. Kuratoriumssitzung am 27. April 2017

1. Der Jahresabschluss 2016 wurde genehmigt und die Entlastung des Vorstandes beschlossen.
2. Das Investitions- und Sanierungsprogramm 2017 wurde auf 2,7 Mio € erhöht und enthält:

    • die weitere Sanierung von vier Klassen im ersten Stock neben der AHS-Direktion
    • Erster Teil der Sanierung der Fassade des Direktionshofes
    • Erweiterung und Sanierung der Medizinischen Abteilung
    • Sanierung des Kuratoriumsganges
    • Sanierung Gang Scapinellisaal

3. Die Einführung eines naturwissenschaftlichen Zuges ab der sechsten Klasse AHS wird geprüft.

Handlungsvollmachten

Gemäß Satzung der Stiftung Theresianische Akademie erteilt der Vorstand nachstehenden Personen im jeweils dargelegten Umfang eine Handlungsvollmacht, aufgrund derer diese unter der Leitung des Vorstandes zur Vertretung der Stiftung nach außen befugt sind: Die Handlungsvollmacht berechtigt die nachfolgend genannten Personen, die Stiftung rechtsgeschäftlich zu verpflichten, wenn durch das jeweilige Rechtsgeschäft für die Stiftung Zahlungsverpflichtungen entstehen, die die jeweils angeführten Beträge (netto) nicht übersteigen. Keinesfalls von der Handlungsvollmacht umfasst ist der Abschluss von Verträgen, deren Abwicklung ein Jahr übersteigt oder von Dauerrechtsverhältnissen.

Ludwig Leitner als Leiter des Bereiches Verpflegung € 5.000.-
Dieter Wilding als Leiter des Bereiches Gebäudeverwaltung € 5.000.-
Ruth Odehnal als Leiterin  des Kindergartens € 3.000.-
Sonja Erdödy als Leiterin der Volksschule € 3.000.-
Mag. Sandra Gärber als Büroleiterin € 3.000.-

 

 

Satzung neu ab 26. September 2017

Satzung_2017.pdf

 

Verleihung des Öffentlichkeitsrechts für die Volksschule

OEffentlichkeitsrecht V.i.T. dauerhaft ab 2015.16.pdf